Montag, 22. August 2016

Gelungener Vorbereitungsauftakt

Am vergangenen Samstag wurde noch trainiert, am Sonntag stand dann das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Der Gegner hieß Schott Mainz und spielt momentan in der 2. Regionalliga. Das Spiel endete nach 3x 30 Minuten 7:2 für uns. Es hätten jedoch auf beiden Seiten mehr Tore fallen können. Es ist noch sehr viel Luft nach oben. Wir haben jetzt noch 3 Wochen Zeit, um wieder auf 100% zu kommen. Kommendes Wochenende sind wir in Frankfurt. Dort treffen wir auf Hannover und auf  unseren Ex-Kollegen Loui mit dem Düsseldorfer HC. Da freuen wir uns jetzt schon drauf.

Die Tore für uns erzielten: Laubo, Hubi, Matze, Scheune, Max Binder, Ilti, Hannes
Für den Gegner traf einmal im Stile eines Torjägers: Denis Bischof unser "Kebi"

Wir wünschen euch allen noch schöne Restferien

Auf die Rote

Eure 1. Herren

Samstag, 20. August 2016

Vorbereitung

Die Vorbereitung ist in vollem Gange. Seit mehreren Wochen stehen wir wieder auf dem Kunstrasen. Aufgrund der Urlaubszeit können wir leider noch nicht mit dem kompletten Kader trainieren. Dennoch haben wir genug Spieler um  am Sonntag unser erstes Testspiel zu bestreiten. Um 11:30 Uhr spielen wir gegen den TSV Schott Mainz. Wir würden uns über den Ein oder Anderen Zuschauer freuen.

Wir melden uns mit dem Ergebnis

Bis dahin

Eure 1. Herren

Dienstag, 12. Juli 2016

DIe Nacht der Roten

Hallo liebe Aktiven, Fans und Freunde des HCL,
wir möchten euch darüber informieren, dass ihr alle herzlich dazu eingeladen seid, unserem gemeinsamen Saisonabschluss der „Nacht der Roten“ beizuwohnen. Dieser Saisonabschluss beginnt mit einem von uns gegen die HCL-Herren Allstars. Mit an Bord sind Legenden wie Frank Tengler, Wally, Axel Spitzner, Helmut Schmidt und noch viele mehr.
Außerdem werden wir die „Spieler des Jahres“ unserer jeweiligen aktiven Mannschaften ehren.
Wir möchten an diesem Abend auch die Gelegenheit nutzen uns von treuen HCL-Spielern würdevoll zu verabschieden.
Selbstverständlich werden wir auch für das leibliche Wohl sorgen und diesen tollen Abend einen schönen Rahmen verpassen.
Der Tag wird dann mit einer krachenden Hockeyparty einen Abschluss finden.
Wir freuen uns auf hoffentlich viele Aktive, Fans und Freunde des HCL.


Eure 1. Herren

Montag, 20. Juni 2016

Leistungsgerechtes Unentschieden zum Saisonabschluss

Gegen den Aufsteiger HG Nürnberg, der wie wir souverän den Klassenerhalt geschafft hat, gelang uns zum Abschluss der Saison leider kein Sieg mehr. Allerdings kann man mit der Punkteausbeute von 28 Zählern und mit Platz vier hoch zufrieden sein.
Gegen die HGN mussten wir auf Rülle (verletzt und hoffentlich zur neuen Saison wieder fit) und Laubo (wJB) verzichten. Kapitän Seschius kam wegen des mJB-Spiels erst 25 Minuten vor Spielbeginn auf den Sportplatz, machte sich zwar ausreichend warm und durfte von Beginn an ran, doch fand er sich breits nach fünf gespielten Minuten auf der Auswechselbank mit einer zehnminütigen Zeitstrafe wieder. Wir vermuten, die Gelbe Karte wegen einer angeblichen Unsportlichkeit, war eine Fehlentscheidung.
Im Platzregen zu Beginn des Spiels erarbeiteten wir uns einige Chancen. Als es allerdings aufhörte zu regnen, kamen die Hausherren auf und legten promt mit zwei Treffern vor. Lars verkürzte per Eckennachschuss auf 2:1. Auch auf den HGN-Treffer zum 3:1 hatte Lars die richtige Antwort parat und so gingen wir mit einem knappen 2:3 Rückstand in die Pause. Nach der Halbzeit glich Joschka die Partie aus und unser Ziegenhuber sorgte gar für den 4:3 Führungstreffer. In einer hektischen Schlussphase mit etlichen Zeitstrafen auf beiden Seiten, fälschten wir kurz vor Ende eine Flanke unglücklich mit dem Fuß ins eigene Tor ab. So trennten wir uns von Nürnberg mit einem gerechten 4:4, wobei wir einige Konterchancen zum Sieg liegen gelassen haben.

Trotzdem war es eine tolle Saison. Wir bedanken uns beim Trainerteam, allen Fans und Sponsoren für eure Unterstützung!

Auf die Roten

Eure 1. Herren

Freitag, 3. Juni 2016

Nanu, was war denn da los?

Der stärkste Bär im Tor? Ja, denn Seschius nimmt immer nur am Training teil, wenn auch 2 Keeper am Start sind. Da sich zu Beginn des Trainings nur ein TW auf dem Spielfeld befand, erklärte sich der Hubi bereit die Schienen anzuziehen. So schlecht stellte er sich gar nicht an und der Kapitän war am Ende des Trainings auch glücklich. Wer es nicht glauben kann:


Wir haben dieses Wochenende spielfrei. Nächsten Sonntag bestreiten wir dann unser letztes Saisonspiel in Nürnberg.

Bis dahin eine schöne Woche

Auf die Roten

Eure 1. Herren

Mittwoch, 1. Juni 2016

Neuzugang

HCL-Herren rüsten auf - erster Neuzugang für die neue Saison steht fest
Die aktuelle Feldsaison ist zwar noch nicht abgeschlossen, dennoch arbeiten die HCL-Verantwortlichen bereits fleißig am Kader für die kommende Spielzeit. Nachdem in dieser Feldrückrunde mit Max Binder (16 Jahre), Marc Meyer (17), Lukas Lindenthal (17), Niklas Hachtel (19) und Max Bachmann (22) bereits fünf Spieler für die Bundesligaherren debütierten und einige Spielminuten sammelten, muss nach Meinung des sportlichen Leiters und Herrentrainers Daniel Weißer der Kader für die nächste Saison "noch breiter aufgestellt" werden. Zunächst hofft Weißer auf die Rückkehr der Langzeitverletzten David Hanel, Marcel Stumpp und Lukas Schurig. "Wenn Körper und Wille der Jungs mitmachen, können sie unser Niveau nach oben heben" ist sich Weißer sicher. "Um auch in der nächsten Saison in der Bundesliga bestehen zu können, muss im Herbst ein Kader von 25 bundesligatauglichen Feldspieler in die Vorbereitung starten. Zeitgleich müssen weitere talentierte Youngsters an das Bundesliganiveau herangeführt werden", gibt Weißer die Marschrichtung vor.
Durch das Verletzungspech von Eckenspezialist Michael Josek und seinem designierten Nachfolger Lukas Schurig, fehlte den Rothemden ein treffsicherer Eckenschütze, weshalb in der laufenden Rückrunde aus 35 Strafecken nur drei Tore resultierten. "Mit einer Eckenquote unter 10% steigt man normalerweise ab", weiß Weißer die Standardschwäche einzuschätzen.
Mit Thomas Häuser (27 Jahre) konnten die HCL-Verantwortlichen nun einen weiteren Spezialisten für Strafecken verpflichten. Der ehemalige Jugendnationalspieler Häuser, der seit einem Jahr als Spielertrainer beim Mannheimer HC II aktiv ist, möchte es noch einmal wissen und als Spieler höherklassig auf Punktejagt gehen. "Tommy" durchlief die Jugendabteilung vom HTC Stuttgart in Degerloch und spielte bis 2014 für die "Blauen" in der Bundesliga. Der erfahrene Häuser ist mit seinem starken Strafeckenschuss eine echte Verstärkung für den HCL. "Ich bin sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, Tommy für unseren Club zu begeistern. Als Team können wir uns mit seiner externen Erfahrung weiterentwickeln", freut sich Weißer über seine neue Option im Abwehrverbund.
Häuser selbst freut sich bereits auf die neue Herausforderung: "Da es mich beruflich in die Nähe von Ludwigsburg verschlägt und ich nochmal selbst aktiv Hockey spielen möchte, bietet sich der HCL ideal hierfür an! Ich bin motiviert und hoffe dem HCL helfen zu können".
Weißer möchte den Kader außerdem mit einem durchschlagskräftigen Stürmer erweitern.

Montag, 30. Mai 2016

6 Punkte Wochenende


Am vergangenen Wochenende schafften wir endlich das, was uns bisher noch nicht gelungen war: Nämlich ein 6 Punkte Wochenende in der 2. Bundesliga Feld. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit und etwas Glück war auch mit dabei.
Am Samstag  kam es zum erwartet engen Spiel gegen die Zehlendorfer Wespen. Wir starteten gut in die Partie und belohnten uns nach 9 Minuten mit dem 1:0 durch unseren Segler Hannes. Dabei flankte er von der rechten Grundauslinie vor das Tor, wo ein Berliner den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Daraufhin sahen die Zuschauer bis zur Halbzeit ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen kleinen Fouls, vielen Zeitstrafen und viel Hektik. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. Erst kurz vor der Halbzeit bekamen die Gäste eine kurze Ecke zugesprochen, die als verunglückte Variante leider doch irgendwie den Weg zum 1:1 ins Tor fand. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff wurde die Partie deutlich besser. Wir hatten uns auch einiges vorgenommen: Weniger mit den beiden Unparteiischen zu diskutieren und wieder mehr über außen zu spielen. Und das zeigte Wirkung: Ein einfacher Doppelpass über rechts hebelte die Abwehr aus, die folgende Flanke stoppte Nils Scheune für unseren Torjäger Ilti gekonnt vor, der zur 2:1 Führung einnetzte. Diese Führung hielt bis 8 Minuten vor Schluss, dann kamen die Wespen doch noch zum 2:2 Ausgleich und hatten sogar kurz darauf noch die Chance auf den Siegtreffer, doch Max Raabe Bachmann rettete noch vor der Linie für den bereits geschlagenen Leo. Als sich dann Sekunden vor Ende alle schon auf eine Punkteteilung einstellten, passierte Verrücktes. 15 Sekunden vor Ende erhielten wir eine Zeitstrafe und die Gäste waren im Ballbesitz. Sie wollten natürlich noch den Siegtreffer erzielen. Doch schon beim ersten Abspiel eroberte sich Kebi den Ball steckte durch auf Scheune, der den Fuß des Abwehrspielers fand und eine Ecke herausholte. Joschka traf bei der anschließenden Ecke nur den Pfosten doch der Ball prallte genau vor Scheunes Füße, der keine Mühe mehr hatte den Ball im Gehäuse unter zu bringen. Die Freude natürlich war riesig, wenn man mit der Schlusssecke den entscheidenden Treffer erzielt. Wer sich gut erinnern kann, weiß dass Ähnliches schon einmal geschehen ist. Im 1. Saisonspiel gegen Frankfurt erzielten wir auch per Schlusssecke den Siegtreffer.


Einen Tag später wollten wir das erste 6 Punkte Wochenende gegen den SC Charlottenburg perfekt machen. Dementsprechend hochmotiviert gingen wir in die Partie. Das aggresiver Pressing wurde prompt durch das Tor von Rülle belohnt. Die Gäste agierten über weite Strecken des Spiels mit Schlenzbällen, mit denen wir usnere Probleme hatten. So kamen die Berliner besser ins Spiel und verdienten sich den Ausgleich zum 1:1 per Strafecke. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Nach der Pause sorgte Ilti schnell für die erneute Führung, die jedoch der SCC 10 Minuten später wieder egalisierte. Mitte der 2. Halbzeit war es wieder Ilti der frei vor dem TW auftachte und eiskalt zur 3:2 Führung vollendete. Die Gäste zeigten sich jedoch nicht geschockt und kämpften bis zum Ende, um den Abstieg doch noch irgendiwe zu verhindern. Die Konsequenz war der erneute Ausgleich zum 3:3. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Nur Sekunden nach dem Ausgleich bekamen wir einen 7-Meter zugesprochen (Fuß auf der Linie), den Kapitän Seschius sicher verwandelte. Daraufhin nahmen die Gäste ihren Torwart runter, was unseren pfeilschnellen Stürmern in die Karten spielte. Ein Konter brachte die endgültige Entscheidung. Den Ball einfach ins leere Tor zu schieben, wäre wohl zu einfach und keine Herausforderung für unseren Torjäger Ilti gewesen. Sein 19. Saisontor war ein ganz besonders Schönes. Aus spitzem Winkel nahm er den Ball "Volley" und donnerte ihn in den linken Winkel, wo der Ball mit Hilfe des Pfostens den Weg über die Linie fand. Für den Schlusspunkt sorgte Segler, der im Kreis frei gespielt wurde und per "Aggi" erfolgreich zum 6:3 abschloss. Im Großen und Ganzen waren das 2 Spiele auf niedrigem Bundesliganiveau, jedoch können wir stolz sein mit den 6 Punkten jetzt insgesamt 27 Punkte auf dem Konto zu haben.
Tore: 4x Ilti, 2 Segler, 1 Rülle, 1 Seschius, 1x Scheune

Nach dem Spiel ging es dann noch zum gemütlichen Ausklang auf die Brautage, wo uns Steffi Knecht (vorne links im Bild) auf ein paar Kaltgetränke einlud. Vielen vielen Dank nochmal dafür. Sie freut sich auf jeden weiteren HCL Besucher bei Ihrem Brauhaus Stand.


Das waren schon die letzteb Heimspiele der Saison. Wir hoffen, dass in dieser Saison einige gute Spiele am Fuchshof zu sehen waren und dass wir euch mit bisher 27 Punkten auch etwas zurück geben konnten. Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung und freuen uns dann in der Rückrunde im September wieder mit euch gemeinsam auf Punktejagd zu gehen.

In 2 Wochen bestreiten wir noch unser letztes Saisonspiel in Nürnberg.

Eure 1. Herren

Freitag, 27. Mai 2016

Die letzten beiden Heimspiele

Endlich wieder Heimspiele am Fuchshof. Nach der bitteren Niederlage in Frankenthal, wollen wir zu Hause den Klassenerhalt nun auch rechnerisch klar machen. Am Samstag treffen wir um 16 Uhr auf die, mit vielen asiatischen Spielern gespickten Wespen, aus Zehlendorf. Im Hinspiel trennten wir uns noch mit einem Remis, diesmal soll ein 3er her. Am Sonntag gastiert dann der stark abstiegsbedrohte Club vom SC Charlottenburg bei uns auf der Anlage. Der Ball rollt hier ab 13 Uhr. Efreulicher Weise können wir wieder aus dem Vollen schöpfen, unsere Verletzten sind wieder genesen und einsatzbereit. Es können also wieder spektakuläre Spiele beobachtet werden. Der Grill ist an, Kaltgetränke werden ausgeschenkt, es gibt wie immer eine Verlosung für die Kids, am Sonntag gibt es eine Verlosung unter allen Dauerkartenbesitzern und eine Überraschung für die weiblichen Fans. Kommt vorbei und unterstütz uns und macht die Bude wieder voll. Wir freuen uns auf euch.

ACHTUNG: Am Sonntag werden einige Wege zum Hockeyplatz wegen des Triathlons gesperrt sein. Deshalb plant etwas mehr Zeit ein oder kommt mit dem Fahrrad.

Samstag 28.05.16
16:00 Uhr  HCL - Zehlendorfer Wespen

Sonntag 29.05.16
13:00 Uhr HCL - SC Charlottenburg



Montag, 23. Mai 2016

Niederlage in Frankenthal


Das Auswärtsspiel in Frankenthal war eines unserer schlechteren Spiele in der Rückrunde. Mit einer blutjungen Truppe konnten wir leider nichts Zählbares an den Fuchshof bringen. Nach 10 minütigem Abtasten waren es die Gastgeber, die mit ihren ersten 2 Torchancen erfolgreich waren. Dabei nutzten sie 2 unserer Abspielfehler eiskalt aus und gingen mit 2:0 in Führung. So liefen wir wie im Hinspiel einer frühen Tg Führung hinterher. Nach 20 Minuten mussten wir dann ohne unser Ulmer Abwehrass auskommen. Nachdem er einen Ball an den Kopf bekommen hatte, musste er ins Krankenhaus genäht werden und stand uns somit für den Rest des Spiels nicht mehr zur Verfügung. (Gute Besserung Laubo). Bei den Temperaturen natürlich ein klarer Nachteil. Und die Zeitstrafen kurz vor und nach der Pause machten die Situation immer schwieriger. Kurz nach Wiederanpfiff  nutzten die Pfälzer die Überzahl aus und sorgten mit einem Doppelschlag für die 4:0 Führung. Dass wir jedoch mit Rückständen gut umgehen könnten, stellten wir an diesem Tag wieder unter Beweis. Wir gaben uns nicht auf und kämpften uns zurück ins Spiel. Erst traf Rülle per Ecke, dann erzielte Zivi Yannic den 2. Treffer und spätestens als Ilti den 3:4 Anschluss herstellte und die Gastgeber eine Zeitstrafe erhielten war der Glaube wieder zurück. Wir hatten das Spiel nun im Griff und drängten auf den Ausgleich. Nachdem die TG wieder aufgefüllt hatte, wurde das Spiel wieder ausgeglichener und die "Grünen" bekamen eine Ecke zugesprochen, welche sie zum 5:3 verwandelten. Anschließend warfen wir alles nach vorne, um das Spiel doch noch zu drehen, jedoch fingen wir uns einen Konter nach dem anderen ein und kassierten am Ende noch 3 unnötige Dinger. Die Niederlage ist verdient, jedoch etwas zu hoch ausgefallen. 15 gute Minuten reichen eben gegen so einen Gegner nicht, um etwas mitzunehmen. Wir bewiesen wieder gute Moral, auch wenn es am Ende nicht für einen Punkt gereicht hat. Ein großes Kompliment geht noch an unsere Jungspunde, die ihr Sache sehr gut gemacht haben und auch auf diesem Niveau locker mithalten können. Jetzt heißt es: die Niederlage vergessen und zu Hause gegen die Berliner Teams 6 Punkte holen und für einen erfreulichen Heimspielabschluss sorgen. Wir hoffen dann wieder auf die Verletzten zurückgreifen zu können und natürlich auf ein ausverkauftes Haus.

Bis Samstag

Eure 1. Herren

Freitag, 20. Mai 2016

Auswärtsspiel in Frankenthal

Am Samstag geht es nach kurzer Pfingstpause zum Auswärtsspiel nach Frankenthal. Das Hinspiel endete 3:3 und in der Vorbereitung konnten wir die TGF sogar knapp besiegen. Anpfiff auf sehr rutschigem Untergrund ist um 16 Uhr. Leider müssen wir auf einige Stammkräfte verzichten. Nicht dabei sind: Michi Josek, Arne Huber, Nils Scheu, Sebastian Koffler, Niklas Hachtel und Tobias Weisser.
Dafür erhalten unsere jungen Wilden eine Chance. Lukas Lindenthal gibt sein 2. Bundesliga Debut, Marc Meyer und Max Binder sind auch wieder mit an Bord. Das Tor hütet Leo. Außerdem hat Alex Josek seine Verletzung auskuriert und bestreitet sein erstes Bundesligaspiel dieser Saison.
Wir würden uns natürlich über jeden Auswärtsfan freuen. Die Anfahrt ist ja nicht so weit.
Gespielt wird "Am Kanal" in Frankenthal.

Bis Samstag

Eure 1. Herren