Montag, 13. Februar 2017

Süddeutscher Meister

Das Zuschauen unn Anfeuern bei unseren Herrenspielen macht sich endlich bemerkbar. Die Mädchen A holen den schwarzen Wimpel und fahren in zwei Wochen zur Deutschen Meisterschaft nach Braunschweig. Wir gratulieren recht herzlichen zu diesem sensationellen Erfolg. Ganz besonders freut es uns natürlich für unsere beiden Herrenspieler Tobi und Laubo, die nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch von der Bank aus einen klasse Job machen.

Eure 1. Herren

Freitag, 10. Februar 2017

Herzlichen Glückwunsch...

....an unsere A Mädchen zum Gewinn der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Wir wünschen euch am Wochenende viel Erfolg bei der Süddeutschen Meisterschaft in Darmstadt.

Eure 1. Herren

Sonntag, 5. Februar 2017

Gelungener Abschluss mit 3 Punkten

Wir mussten die Saison erst einmal revue passieren und alles sacken lassen, was wir in dieser Saison alles erlebt haben. Jetzt melden wir uns ausführlich mit dem Saisonabschluss und einer Vorrausschau wie es weiter gehen wird.
Uns war bewusst, dass es gegen den Münchner SC eine absolut konzentrierte und kämpferische Mannschaftsleistung brauchte, um gegen den Favoriten etwas Zählbares in der Alleenhalle zu behalten. Wir wussten natürlich auch um unsere Minichance auf die Teilnahme zu den Playoffs. Nur ein Sieg ließ uns weiter träumen. Dementsprechen hochmotiviert gingen wir in die Partie vor ausverkauftem Haus. Mit den 600 Fans im Rücken gelang uns ein Blitzstart: Erst fand Rülle, den an diesem Tag glänzend aufgelegten Dave freistehend im gegnerischen Kreis. Per Rückhandstecher erzielte er den 1:0 Führungstreffer, dann erhöhte der Vorlagengeber per Strafecke auf 2:0. Anschließend gelang uns nicht das Tempo aufrecht zu halten und der MSC kam besser ins Spiel. Binnen weniger Minuten machten sie aus einem zwei Tore Rückstand eine 3:2 Führung. Kurz vor der Pause erzielte Dave seinen zweiten Treffer. Und wie: Gegen zwei Spieler setzte er sich rechts durch und ließ dem Torwart mit einem Schlenzer im Fallen keine Chance. Mit einem gerechten 3:3 ging es in die Halbzeit. Der zweite Spielabschnitt war dann an Spannung kaum zu übertreffen. Das Remis stand bis 15 Minuten vor Ende auf der Anzeigetafel. Dann erzielten die Gäste den 4:3 Führungstreffer. Davor hätten wir bereits einige Treffer erzielen können, doch der starke MSC Keeper erwischte einen guten Tag. Da musste wohl der Ilti her. Wenn einer weiß wie man Torhüter überlistet, dann er. Auf zuspiel von Kapitän Seschius, erzielte Torjäger Ilti seinen 9. Saisontreffer zum 4:4 Ausgleich. Es war nun ein hin und her. Beide Teams hätten den Sieg verdient gehabt. Bis 19 Sekunden vor Ende erzielte kein Team mehr einen Treffer. Dann nahm Danse eine Auszeit. Da uns nur ein Sieg weiterhalf, nahmen wir den Torwart runter und brachten einen 6. Feldspieler. Ein Spielzug wurde noch angesagt und dann geschah Unvergessliches. Rülles Slice fand 12 Sekunden vor dem Ende wieder Daves Rückhand, der dem Keeper erneut per Rückhandstecher keine Chance ließ. Der Jubel mit den platzstürmenden Fans war grenzenlos. Wahnsinns Szenen in der Alleenhalle. Mit 5:4 besiegen wir den hohen Favoriten aus München. Besonders gefreut hat es uns für den Dave, der mit 21 Jahren schon mit zwei Kreuzbandrisse kämpfte und trotzdem einen großen Anteil am Klassenerhalt hatte. Mit diesen drei Treffern belohnte er sich für eine Klasse Saison.

Einen Tag später hofften wir weiter auf die Sensation. Dafür brauchte es einen Sieg beim TSV Mannheim und gleichzeitig Schützenhilfe vom NHTC in München. Doch das Spiel war eine Kopie des Hinspiels. Mannheim zwei Klassen besser und vor allem bei den Strafecken eine Macht. So erzielten die Gastgeber beim 4:0 Halbzeitstand drei Eckentore. Auf das schnelle 5:0 nach Wiederanpfiff kamen wir noch einmal auf 5:2 heran. Die Tore erzielten Seschius und Ilti. Man merkte uns jedoch an, dass wir die komplette Saison mit dem nahezu selben Kader spielten und dass das Spiel gegen den MSC viele Körner ließ. Wir kämpften zwar bis zum Ende doch am Ende reichte es nicht für die Sensation und wir verloren verdient mit 10:4. Die beiden Ehrentreffer erzielen Seba und Hubi. Da der MSC sein Spiel gewann, hätte uns auch ein Sieg nicht weiter geholfen. So verabschieden wir uns mit beachtlichen 15 Punkten aus der Hallensaison. Man darf nie vergessen: Wir waren der Aufsteiger! Wir sind sehr stolz auf das geleistete und den erreichten Klassenerhalt.
Tore: 3x Dave, 2x Ilti, Rülle, Hubi, Seba, Seschius

Und ohne die Unterstützung unsere Fans wäre dies alles nicht möglich gewesen. Wir sagen noch einmal DANKE für den überragenden Support. Wir freuen uns schon auf die nächste Hallensaison. Außerdem bedanken wir uns beim Trainer und Betreuerstaff, bei allen Sponsoren und allen die immer an uns geglaubt haben. Wir hoffen wir konnten euch allen mit spannenden Spielen etwas zurückgeben.

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte:


Wir hatten nun eine Woche Pause und dann geht es einmal die Woche mit Athletiktraining beim Stümpi weiter, um bis zum Feld unsere Fitness nicht ganz zu verlieren.

Wir melden uns mit den Feldterminen

Bis dann

Eure erstklassigen 1. Herren

Samstag, 21. Januar 2017

Letztes Heimspiel

Am Samstag 21.01.17 bestreiten wir unser letztes Heimspiel dieser Bundesligasaison. Um 18 Uhr ist der Münchner Sportclub in der Alleenhalle zu Gast. Wir zählen mal wieder auf eure Unterstützung von dern Rängen. Wir werden alles geben für einen gelungenen Abschluss in der Alleenhalle. Also kommt vorbei und holt mit uns die 3 Punkte.
Als kleinen Vorgeschmack: ein Bericht von Regio TV:

https://www.youtube.com/watch?v=2LyOhFbbT-M&feature=youtu.be

Bis Samstag


PS: Am Sonntag spielen wir um 12 Uhr beim TSV Mannheim. Auch hier würden wir uns über Zuschauer freuen

Eure 1. Herren

Dienstag, 17. Januar 2017

Montag, 16. Januar 2017

Nice Goal

video
Wer nicht live dabei sein konnte, hier nochmal Rülles 2:0 zum genießen.

Klassenerhalt!!!

Wahnsinn! Mit einem 6-Punkte Wochenende haben wir uns den Klassenerhalt gesichert. Zwei Mal knapp mit 5:4 bezwangen wir auswärts die TG Frankenthal und zu Hause den Nürnberger HTC.
Am Samstag reisten wir zum Abstiegskrimi nach Frankenthal. Im Hinspiel konnten wir noch knapp mit 4:3 gewinnen. Das Rückspiel war mindestens genau so spannend. Nach einer sehr guten Trainingswoche und einer intensiven Besprechung vor dem Spiel gingen wir hoch motiviert in diese Partie. Von Anfang schenkten sich beide Teams nichts. Wir standen gewohnt tief und ließen kaum etwas zu und vorne setzten wir immer wieder Nadelstiche. Es waren dennoch die Gastgeber, die den ersten Torerfolg feiern durften. Eine Unachtsamkeit in der Defensive nutzten sie eiskalt zum 1:0 aus. Das Tor störte uns jedoch kaum. Wir spielten ganz locker weiter und belohnten uns dafür. Erst erzielte Seve, nach Hubis Zuckerpass, den Ausgleich und nur einige Augenblicke später konnte Ilti sogar für die 2:1 Führung sorgen. Über links setzte er sich klasse durch und ließ dem Keeper keine Chance. Es spielte weiterhin nur eine Mannschaft. Und das waren wir. Rülle holte eine Ecke raus, die er selbst zum 3:1 verwandelte. Nur drei Minuten später fasste sich Hubi ein Herz, setzte sich rechts gut durch und drosch das Gummi aus dem Handgelenk mit gefühlten 200 Km/h in die Maschen. Stark gemacht! Leider konnten wir die 4:1 Führung nicht bis zum Halbzeitpfiff retten. Mit der Schlussecke erzielten die Grünen den 2:4 Anschlusstreffer. Nach der Pause erwischten die Pfälzer den besser Start und hatten ihre beste Phase des Spiels. Per Doppelschlag egalisierten die Gastgeber rasch das Ergebnis. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für uns. Es gab Torchancen auf beiden Seiten, jedoch hatten wir die besseren und klareren Chancen, die leider bis sieben Minuten vor dem Ende ungenutzt blieben. Eine Standardsituation brachte die Entscheidung: Rülles kurze Ecke fand den Weg zum 5:4 ins Tor. Die TG machte nochmal Druck und nahm am Ende auch den Torwart runter. Glück hatten wir zwei Minuten vor dem Ende, als Rülle eine kurze Ecke auf der Linie fischte und Tobi die letzte TG Chance stark vereitelte. Der Jubel auf dem Feld, auf der Bank und bei den 29 mitgereisten Fans kannte keine Grenzen:




Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans und vor allem bei unseren Mädchen A für die grandiose Stimmung auf den Rängen, die das Spiel zu einem Heimspiel gemacht haben. Wie können 7-8 Mädels lauter sein als 200 Frankenthaler Fans?
Tore: 2x Rülle, Hubi, Seve, Ilti

Mit einer breiten Brust, viel Selbstvertrauen und ohne Druck konnten wir also das Heimspiel gegen den Nürnberger HTC angehen. Im Hinspiel noch 9:3 untergegangen, sollte diesmal die Revanche her. Und genau mit dieser Einstellung starteten wir in die Partie. Vor einer überragenden Kulisse erzielte Seve den ersten Treffer des Tages. Ein missglückter Torschuss von Laubo (dazu später mehr) landete vor Seves Füßen, der keine Mühe mehr hatte das Ding über die Linie zu drücken. Es dauerte nicht lange bis Rülle mit dem Tor des Tages auf 2:0 erhöhte. Er setzte sich rechts gut durch und schoss den Ball von der Grudlinie unter die Latte. Die Gäste nahmen eine Auszeit und kamen anschließend besser ins Spiel. Noch vor der Halbzeit konnten sie das Ergebnis drehen. Eine kurze Ecke und zwei schöne Kombinationen sorgten für den 2:3 Halbzeitstand. Weder das verspielen einer 2:0 Führung noch das vierte Nürnberger Tor brachte uns aus dem Konzept. Im Gegenteil: Wir knüpften an der Leistung der ersten 20 Minuten an und kamen durch Rülles Ecke zum 3:4 Anschluss. Auch das nächste Tor fiel durch eine Ecke. Eine schöne Kombination nutzte Joschka zum Ausgleich. Wie tags zuvor stand es bis kurz vor dem Ende 4:4 Unentschieden und erneut hatten wir das glücklichere Ende auf unseren Schlägern. Hubis Pass fand Tormaschine Laubo in der Mitte, der gewohnt mittig flach aufs Tor schoss. Der Keeper konnte den Ball jedoch gerade noch abwehren. Hockeyfachmänner sind sich jedoch einig: Mit einem anderen Stock wäre der Ball direkt reingegangen und Laubo wäre zum Matchwinner geworden. So sagte Tormaschine2 Ilti "Danke" und nutzte den Abpraller zum 5:4 Siegtreffer. Mal wieder stand er da, wo ein Torjäger stehen muss. Das Quäntchen Glück war an diesem Wochenende eindeutig auf unserer Seite. Eine Minute vor dem Ende trafen die Gäste per Ecke nur den Pfosten. So sind wir am Ende der glückliche aber nicht unverdiente Sieger. Da Frankenthal sein Spiel in München verloren hat, können wir nicht mehr absteigen und bleiben erstklassig!!! Zwei geschlossene Mannschaftsleistungen und die Stimmung auf den Tribünen sorgten dafür, dass auch nächstes Jahr in der Alleenhalle erstliga Hockey zu sehen sein wird. Dass wir zwei Spieltage vor dem Ende schon nicht mehr letzter werden können, damit hatte vor der Saison wohl niemand gerechnet. Kapitän Seve setzt aber jetzt neue Ziele: Wir wollen in die Play Offs. Mit 6 Punkten aus den letzten beiden Partien wäre dies sogar noch möglich. Spaß bei Seite: Wir sind überglücklich mit dem was wir geleistet haben und vor allem darüber, dass in ganz Hockeydeutschland über unsere Fans gesprochen wird.

Ihr seid der Wahnsinn! Und nächsten Samstag geht der Wahnsinn weiter. Zu Hause erwarten uns um 18 uhr starke Münchner.


Tore: 2x Rülle, Seve, Ilti, Joschka

Bis dahin: Danke für alles!

Eure erstklassigen


1. Herren

PS: Hüpf HCL ole ole

Freitag, 13. Januar 2017

Vorausschau fürs Wochenende

An diesem Wochenende entscheidet es sich, wo die Reise für uns hin geht. Am Samstag kommt es zum Abstiegskrimi in Frankenthal und am Sonntag spielen wir zu Hause gegen den Nürnberger HTC. Mit zwei Siegen können wir den Klassenerhalt so gut wie sicher feiern. Dies wird keine einfache Aufgabe. Im grünen Hexenkessel erwarten uns starke Frankenthaler und eine hitzige Athmosphäre. Einen Tag später wollen wir Wiedergutmachung für die deutliche Niederlage in Nürnberg. Kommt in weinrot nach Frankenthal und am Sonntag in die Alleenhalle. Jeder Punkt zählt.
Wir freuen uns auf euch und zwei spannende Spiele.

Samstag 14.01.17 um 16 Uhr in Frankenthal

Sonntag:


Bis dann

Auf die Roten

Eure

1. Herren

Montag, 9. Januar 2017

Keine Punkte gegen Mannheimer Teams

Ein gebrauchtes Wochenende ging am Sonntag Abend zu Ende. Gegen die beiden Topbesetzten Mannheimer Clubs waren wir chancenlose verloren beide Spiele verdient deutlich.
Gegen den bis dahin sieglosen TSV Mannheimer haben wir uns am Freitag mehr erhofft, doch der TSV war von Anfang an spielbestimmend und erzielte nach 30 Sekunden schon den Führungstreffer. Nachdem irregulären 2:0 der Gäste kamen wir aber besser ins Spiel. Wir vergaben einige gute Chancen und 3-4 kurze Ecken. Statt des verdienten Anschlusstreffers erhöhten die Mannheimer noch vor der Pause auf 3:0 und mit der Schlussecke auf 4:0. Das Halbzeitresultat hört sich deutlich an, hätte aber auch enger sein können. Der zweite Spielabschnitt begann wie der erste. Mit einem frühen Treffer der Gäste. Wir rappelten uns auf, stellten auf Manndeckung um und belohnten uns endlich mit dem Treffer von Lukas zum 1:5. Doch arg viel mehr Torchancen ließen die clever verteidigenden Mannheimer nicht zu. Sie konnten das Ergebnis am Ende sogar noch auf 7:1 hochschrauben.
2 Tage später reisten wir zum Mannheimer HC und spielten dort unser erstes Rückrundenspiel. Das Hinspiel konnten wir zwar mit 7:6 für uns entscheiden, dennoch wussten wir was auf uns zu kommen wird. Das Spiel begann mit einer kurzen Ecke für uns, die Hubi sehenswert oben links verwandelte. Im Anschluss entwickelte sich eine einseitig geführte Partie. Die Gastgeber hatten das komplette Spiel im Griff und konnten das Ergebnis rasch auf 4:1 umbiegen. Auf Seves 4:2 Anschlusstreffer folgten weitere Mannheimer Tore. Bis zur Halbzeit konnten sie noch 6 weitere Tore erzielen. 5 davon erzielten sie per Strafecke oder 7-Meter. So stand es zur Halbzeit aussichtslos 10:2. Das Spiel war zwar entschieden. Wir wollten dennoch weiter versuchen mitzuspielen und noch ein paar Tore erzielen. Das gelang uns deutlich besser als noch im ersten Spielabschnitt. Ilti und Hubi erzielten zwei weitere Tore für uns in der zweiten Hälfte. Aber auch die Gastgeber kamen noch zu ihren Toren. Am Ende hieß es dann 16:4 für den MHC. Auch in der Höhe geht der Sieg der Mannheimer in Ordnung:
Tore: 2x Hubi, Lukas, Seve, Ilti
Die Mannheimer Teams waren uns an diesem Wochenende technisch und athletisch drei Klassen überlegen. Das ist aber auch nicht unser Maßstab. Kommendes Wochenende erwarten uns zwei Teams mit denen wir uns auf Augenhöhe bewegen. Samstag spielen wir in Frankenthal und am Sonntag ist der Nürnberger HTC bei uns in der Alleenhalle zu Gast. Nach diesem Wochenende wissen wir wo die Reise hingehen wird.

Vielleicht waren wir auf dem Spielfeld unterlegen, auf den Rängen sind wir jedoch die Nummer 1 in der Südstaffel. Die Halle war mal wieder komplett ausverkauft und die Stimmung grandios. Nicht jedes Team hat so viele Zuschauer und vor allem auch Jugendspieler auf der Tribüne. Seht selbst:



Danke für die Unterstützung. Wir werden weiter kämpfen...bis zum Ende

Eure 1. Herren

Donnerstag, 5. Januar 2017

Heimspiel

Am Freitag 06.01.2017 ist es wieder soweit. Die Weihnachtspause ist vorbei und das nächste Heimspiel steht bevor. Um 18 Uhr spielen wir zu Hause in der Alleenhalle gegen den TSV Mannheim. Der TSV trennte sich am vergangenen Mittwoch  im Mannheimer Derby vom Mannheimer HC 5:5 unentschieden. Wir sind also gewarnt. Uns erwartet eine junge und spielstarke Truppe. Wir brauchen also wieder ein volles Haus, um erneut für eine kleine Sensation zu sorgen. Zieht euch weintot an, kommt vorbei und schreit uns zu den nächsten wichtigen 3 Punkten. Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben. Wir brauchen euch.
Hier nochmal alle Infos auf einen Blick:
Bis Freitag

Auf die weinroten

Eure 1. Herren